Inertisierungs- Systeme

InertisierungssystemeSpezifische Sicherheitsanforderungen der Kunden (Zement- und Kraftwerke, Kohleverarbeitung, Getreidelagerung) erfordern professionelle Lösungen, die auf bewährten und zuverlässigen Technologien basieren. Yara bietet diesen umfassenden Service: Wir ermitteln den Gefahrenzustand und liefern schlüsselfertige Anlagen zum Explosionsschutz sowie die entsprechenden Inertgase. Mit mehr als 450 weltweiten Referenzen und Yara’s Erfahrungen haben wir auch für Sie die passende Lösung.

Maßgeschneiderte Notfall Inertisierungssysteme zum Explosionsschutz und Glimmbrandvermeidung

Yara plant, liefert und installiert zuverlässige Inertisierungssysteme zum vorbeugenden Ex- und Brandschutz. Unsere Systeme bieten effektiven Schutz vor:

  • Glimmbränden
  • Explosionen
  • Selbstentzündung
  • Oxidation

Industrien für die Yara Notfall Inertisierungssysteme:

  • Zement- und Kalkindustrie 
  • Kraftwerke 
  • Chemie und Petrochemie 
  • Farben- und Lackindustrie 
  • Pharmazeutische Industrie 
  • Thermische Verbrennungsanlagen
  • Nahrungsmittelindustrie 
  • Waschmittelindustrie 
  • Klebstoff- und Lösemittelindustrie 

Vorbeugen ist der Schlüssel zur Sicherheit

KonzeptUmgang, Handling und Lagerung von brennbaren Schüttgütern erzeugen Stäube, Gase und Dämpfe. Diese neigen zu Selbstentzündung und Glimmbränden.

Hieraus können schnell Feuer oder Explosionen entstehen, die Ihre Belegschaft, die Produktion oder das Betriebsvermögen einem ernsthaften Risiko aussetzen. Deren Vermeidung erfordert jedoch eine Absenkung oder Eliminierung aller möglichen Risikofaktoren. Der Einsatz von intelligenten Notfall Inertisierungssystemen ermöglicht eine solche Risikoabsenkung und vermeidet das Entstehen dieser kritischen Betriebszustände.

Yara Inertisierungssysteme verwenden Inertgase zum Explosions- und Brandschutz. Inerte Gase sind reaktionsträge und sehr stabil, ihr Einsatz senkt den Sauerstoffgehalt unter kritische Grenzen ab. Bei Unterschreitung dieser Sauerstoffgrenzen kann eine Explosion oder ein Glimmbrand nicht mehr entstehen. Yara Inertisierungssysteme ermöglichen Ihnen somit einen sicheren Produktionsbetrieb durch Vermeidung explosiver Atmosphären.

Kontrolle mittels Gefahren-Dreieck

ProzeßEine Explosionsgefahr besteht bei gleichzeitigem Vorhandensein folgender Rahmenbedingungen des Gefahren-Dreiecks: Brennstoff (Gas, Staub ...), Oxidant (Luftsauerstoff) und Zündquelle (Funken, Hitze…). Im normalen Produktionsprozeß ist der Brennstoff unabdingbar und eine Zündquelle kann nie ausgeschlossen werden. Die einzige Möglichkeit ist die Senkung der Sauerstoffgehaltes.

Dieses Prinzip liegt auch den Yara Inertisierungs-Systemen zugrunde. Der Einsatz von Inertgasen unterdrückt die Selbstentzündung von Stäuben, Gasen und Dämpfen, vermeidet Oxidation sowie die Feuchtigkeitsaufnahme sensibler Produkte.

Inert Gase

Inert gasesInertgase in Reihenfolge ihrer inertisierenden Wirkung sind:

  • Kohlendioxid
  • Wasserdampf
  • Rauchgase
  • Stickstoff
  • Edelgase

Edelgase sind im Normalfall für den Einsatz der Inertisierung zu teuer, bei Einsatz von Wasserdampf kann durch Kondensation die Inertisierung aufgehoben werden. Rauchgas kommt zum Einsatz bei Mahl-Trocknungsprozeßen oder in Ölbunkern bei der Seeschiffahrt. Am häufigsten werden in der Praxis Stickstoff und Kohlendioxid zur Inertisierung eingesetzt. Die Yara Inertisierungstechnologie basiert auf einem kontrollierten Einsatz von inerten Gasen wie Kohlendioxid (CO2) oder Stickstoff (N2).

Industrielle Sicherheitsstandards in der Industrie

SicherheitsstandardsFür den Explosionsschutz muß die ATEX Richtlinie angewendet werden. In Ergänzung dazu gelten die Inertisierungs Richtlinien CEN/TR 15281 und VDI 2263-2.

Alle druckführenden Teile entsprechen der Europäischen Druckgeräterichtlinie DGR 97/23/EU, der Deutschen TRBS 2152-2 und falls erforderlich dem Russischen TR + RTN Standard.

Mehr Sicherheit durch Inertisierung

Yara bietet:

  • Qualifizierte Spezialisten
  • Risikoabschätzung
  • Maßgeschneiderte Inertisierungssysteme
  • Kontrolle und Steuerung der Inertisierung
  • zuverlässige CO2-Belieferung
  • Kundenservice
  • Wartung und Instandhaltung