Wachstum und Entwicklung des Hafers

Hafer durchläuft von der Aussaat bis zur Ernte drei wichtige Phasen:

Bestandsetablierung 

Diese Phase beginnt bei der Aussaat und dauert bis zum Schoss-Beginn. Während dieser Zeit bilden sich die ertragstragenden Triebe (Bestockungstriebe), und die Blätter entwickeln sich. Die Ertragskomponenten (Anzahl der Rispen pro Quadratmeter und Körner pro Rispe) werden am Ende dieser Phase festgelegt. Die Wachstumsgeschwindigkeit hängt von den Umweltbedingungen ab. Lichtarme und kühle Tage verzögern das Wachstum. Diese Phase verläuft bei Sommerhafer sehr schnell, da die Tage länger warden und die Temperaturen steigen.

Schossen bis Blühbeginn 

Diese Phase beginnt, wenn der erste Knoten erkennbar ist und dauert bis zur Blüte. In dieser Wachstumsperiode, warden wichtige Ertragskomponenten wie Anzahl der Körner pro Rispe festgelegt. Das Blattwerk ist fertig ausgebildet und in der Lage, 95 Prozent der eintreffenden photosynthetisch aktiven Strahlung (PAR) aufzunehmen. Das Wachstum verläuft sehr schnell, mit einem hohen täglichen Bedarf an Nährstoffen. Es wird auch als die große Wachstumsphase bezeichnet.

Reife 

Diese Phase beginnt nach der Blüte und dauert bis zur Füllung und dem Reifen der Körner. Während dieser Periode werden die Ertragskomponenten, wie beispielsweise das Korngewicht, festgelegt. Das Fahnenblatt muss unbedingt gesund erhalten werden, da es bis zu 70 Prozent der im Korn eingelagerten Kohlenhydrate bereitstellt.

Wachstumsstadien des Hafers

Die Entwicklung des Hafers wird in Wachstumsstadien beschrieben. Kennt man die Wachstumsstadien, erleichtert dies die Dünge- und Pflanzenschutz Planung. So wird beispielsweise die Wirksamkeit von Herbiziden und Wachstumsregulatoren optimiert, wenn sie in bestimmten Wachstumsstadien angewendet werden. Zusätzliche Düngemittelgaben sind auch oft mit einem bestimmten Wachstumsstadium verbunden. Ein häufig verwendetes System um die Wachstumsstadien zu beschreiben, ist die BBCH-Skala.

Entwicklungsstadien bei Hafer