Den Ertrag von Kohlgemüse steigern

Für maximale Rentabilität sind hohe Erträge notwendig. Aus landwirtschaftlicher Sicht ist eine ausgewogene Pflanzenernährung besonders wichtig, um Höchsterträge zu erzielen. Gute Kohlerträge werden auf fruchtbaren Böden mit ausreichender Wasserversorgung erreicht. Eine gute Bodenstruktur ist nötig, damit die Pflanzen kräftige Wurzeln entwickeln.

Hauptnährstoff-Aufnahme und Abfuhr
Aufnahme der Hauptnährstoffe bei Broccoli
Hauptnährstoff: Anforderungen und typische Werte/Gehalte

Kohlgemüse haben vielfältige Wuchsformen. Die verschiedenen Kohlsorten haben unterschiedlichen Nährstoffbedarf. Je nach Kohlsorte gibt es Unterschiede in der Nährstoff-Aufnahme und bei der -Menge, die durch die Ernte als Feldabfuhr entfernt wird.

Die Höhe der Feldabfuhr hat Auswirkungen auf die Nährstoffversorgung der Folgekultur. Dies muss bei der Düngeplanung berücksichtigt werden. Das gilt sowohl für den Kohl als auch für die Folgekultur.

Pflanzenernährung und Ertrag von Kohlgemüse

Stickstoff wird benötigt, um hohe Erträge zu erzielen. Je nach Kohlsorte variiert der Gesamtbedarf an Stickstoff zwischen 1,6 Kilogramm pro Tonne und 4,7 Kilogramm pro Tonne des gesamten Pflanzenmaterials. Bei Chinakohl beziehungsweise Rosenkohl oder Brokkoli ist der höchste Stickstoffbedarf während der intensiven Blattproduktion.

Phosphor wird früh für eine gute Pflanzenentwicklung benötigt. Dann werden Wurzelentwicklung und Bestandsetablierung gefördert. Kalium und Calcium werden in großen Mengen benötigt – oft noch mehr als Stickstoff. Der größte Bedarf der Pflanze an Kalium besteht während der intensiven Blattproduktion. Danach sinkt er nicht so stark ab wie der Bedarf an Stickstoff. Während der Reifung des Produktes werden auch noch große Mengen benötigt. 

Hauptnährstoffe Aufnahme und AbfuhrMagnesium und Schwefel erhöhen die Photosyntheseaktivität und sichern so ein gutes Wachstum und damit auch hohe Erträge. Bei Brokkoli wird viel Schwefel aufgenommen und etwa 20 Prozent werden mit der Ernte entfernt. Magnesium wird in geringeren Mengen benötigt als bei anderen Feldfrüchten, und die Entzüge liegen je nach Sorte bei 0,1 - 0,3 Kilogramm pro Tonne.

Um gute Erntemengen zu erzielen werden nur geringere Mengen an Mikronährstoffen benötigt. Entscheidend ist, dass die Spurenelemente im Gleichgewicht sind. Die wichtigsten Mikronährstoffe sind Eisen, Bor, Zink und Mangan.

Hier finden Sie Antworten von Yara auf alle Fragen zum Ertrag von Kohlgemüse

Vegetable Brassica Earliness

Frühzeitigkeit von Kohlgemüse

Ein schnell schließender Bestand und die Aufrechterhaltung eines kompletten produktiven Blattwertks sind wichtig, um das Wachstum zu maximieren.