Ausbringen von Düngemittel

Damit Düngemittel ihre Wirkung bestmöglich entfalten können, sind sie in der richtigen Menge gleichmäßig in der gewünschten Streubreite auszubringen. Wir streben stets danach, Ihnen ein qualitativ hochwertiges Produkt zu liefern, doch letztendlich beeinflusst die Ausbringung auf dem Feld das Ergebnis. Nur durch die genaue und sorgfältige Ausbringung von Düngemitteln werden auch bestmögliche Erträge erzielt.

Bild Ausbringen 1Die Streustabellen der Hersteller von Düngerstreuern basieren auf Tests unter idealen Bedingungen in Prüfständen. Sie enthalten Informationen zur Einstellung des Streuers, um eine optimale, gleichmäßige Ausbringung der gewünschten Ausbringmenge (kg/ha) auf die gewählte Arbeitsbreite zu gewährleisten. Diese Einstellungen sind je nach Streuertyp und Düngemittelsorte unterschiedlich.

Wenn keine Streutabellen verfügbar sind, empfiehlt sich die Verwendung eines Streuschalen-Sets, um das Streubild zu ermitteln, auch wenn diese Methode weniger genau ist. 

Auf kleinen Flächen werden häufig Zentrifugalstreuer mit 12 m Arbeitsbreite verwendet; bei größeren Arbeitsbreiten (24-36 m) kommen sowohl Zentrifugal- als auch pneumatische Streuer zum Einsatz.

Düngerstreuer

Fehler beim Düngerstreuen führen zu Ertrags- und Qualitätseinbußen Dies kann vermieden werden, indem bei jeder Ausbringung die folgenden Richtlinien eingehalten werden:

  • Prüfen Sie den Streuer auf allgemeinen Verschleiß. Falls erforderlich, sind Teile auszuwechseln, und die Wartungsvorschriften des Herstellers einzuhalten.
  • Verwenden Sie die für jedes einzelne Düngemittel empfohlenen Streuereinstellungen und testen Sie diese Einstellungen vor dem Ausbringen. Nehmen Sie entsprechende Einstellungen vor, um einen niedrigen Variationskoeffizient zu gewährleisten.
  • Überprüfen Sie regelmäßig diese Einstellungen, um eine gleichmäßige Ausbringung zu gewährleisten.
  • Wenn keine Streuschalen-Set zur Überprüfung des Streubildes verfügbar ist, wenden Sie sich an Ihren Düngerstreuerhersteller.
  • Dokumentieren Sie alle Wartungs- und Klaibrierungsarbeiten und legen Sie diese in Ihren Unterlagen ab.
  • Der Streuer muss regelmäßig nach dem Gebrauch gereinigt werden. Spülen Sie ihn nach jedem Einsatz mit Wasser ab.
  • Decken Sie den Behälter während Unterbrechungen der Streuarbeit ab und schließen Sie den Streuerauslass.
  • Der Behälter ist mit einem Gitter (Maschenweite ca. 10 mm) abzudecken. Dies reduziert das Risiko von Verstopfungen, wenn der Dünger auf die Streueinrichtung fließt.
  • Halten Sie den Streuer stets in gutem Zustand gemäß den Anleitungen in der Gebrauchsanweisung.
Product Spreading
Fertilizer Spreader

Einstellen des Düngerstreuers

Die optimale Einstellung eines Düngerstreuers wird durch die physikalischen Eigenschaften des Düngemittels bestimmt. Insbesondere Korngrößenverteilung, Schüttdichte und Fließrate beeinflussen die Einstellung.

  • Stets die Gebrauchsanweisung lesen! Achten Sie besonders auf die Empfehlungen zu Einstellung und Kalibrierung.
  • Zentrifugalstreuer sind gemäß den Angaben in der Streutabelle einzustellen. HINWEIS! Manchmal wird ein Düngemittel in mehreren Werken hergestellt.
  • Gemäß den Streutabellen weist das Produkt dann unterschiedliche Streueigenschaften auf. Lesen Sie stets sorgfältig die Anweisungen auf der Verpackung.
  • Überprüfen Sie vor jeder Düngung die Ausbringungsmenge.
  • Testen Sie vor Beginn das Streubild mit Hilfe eines Streuschalen-Sets.

Ausbringen von Düngemittel

  • Halten Sie auf dem Feld die gewählte Arbeitsbreite ein. Wenn keine festen Fahrsgassen vorhanden sind, sollten Sie diese mit Farbe, Stöcken oder auf andere Weise markieren. Fahren nach Augenmaß ist nicht zuverlässig.
  • Verwenden Sie die Grenz- und Randstreueinrichtung und halten Sie einen entsprechenden Sicherheitsabstand ein.
  • Düngemittel nicht bei starkem Wind ausbringen. Zentrifugalstreuer sind in der Regel empfindlicher als pneumatische Streuer. Seitenwind verschiebt das gesamte Streubild zur Seite.
  • Achten Sie auf zu hohe Luftfeuchtigkeit. Einige Düngemittel nehmen mehr Feuchtigkeit auf als andere.
  • Halten Sie stets eine gleichmäßige Geschwindigkeit bei. Geschwindigkeitsunterschiede von 10-20 % haben bereits eine deutliche Auswirkung auf die Verteilgenauigkeit.
  • Fahren Sie nicht zu schnell. Je schneller Sie fahren, desto stärker sind die Auswirkungen von Bodenunebenheiten.
  • Höhere Geschwindigkeiten können zu einer größeren Belastung der Streuteller führen, und es wird mehr Düngemittel ausgebracht. Dies kann zu einer ungleichmäßigen Verteilung führen.
  • Prüfen Sie regelmäßig das Streubild des Streuers. Gegebenenfalls muss auch die Höhe der Hydraulikinjektoren angepasst werden.
  • Bei pneumatischen Streuern können die Düngerverteilerdüsen verschlissen sein.
  • Falten und Löcher in den Schläuchen können zu einer ungleichmäßigen Verteilung führen. Weitere Informationen finden Sie in der Bedienungsanleitung!

Ausbringen von YaraVita Blattdünger

YaraVita Blattdünger werden mit der Pflanzenschutzspritze ausgebracht und können in vielen Tankmischungen eingesetzt werden. Sie tragen so zur Erhöhung der Schlagkraft bei. Auf www.tankmix.com und in der Yara TankmixIT App finden Sie die Ergebnisse von über 30.000 Tests von Tankmischungen. Die Datenbank wird täglich aktualisiert und kann nach Produkt bzw. aktivem Bestandteil durchsucht werden. Hier erhalten Sie weitere Informationen zur App.

Hersteller von Düngerstreuern:

Amazone

Amazone ist einer der größten europäischen Hersteller von Düngerstreuern. Hauptziel dieses Unternehmen ist es, Landwirten hochmoderne Maschinen für beste Ergebnisse zu liefern.

Bogballe

BOGBALLE ist einer der weltweit führenden Hersteller von Düngerstreuern. Das Unternehmen entwickelt Verfahren zur Mineraldüngerausbringung.

Kongskilde

Kongskilde entwickeln Methoden und Ausrüstungen zur Bodenbearbeitung und Pflanzenpflege.

Farmec Sulky

Sulky ist der französische Marktführer im Bereich Düngerstreuer und Sämaschinen und gehört zu den drei größten Herstellern in Europa.

RAUCH

RAUCH Düngerstreuer besitzen eine lange Lebensdauer und eine hohe Streuleistung. Sie helfen Landwirten, ihre Betriebskosten zu senken und die Produktivität zu steigern.

Kverneland

Kverneland trägt zu mehr Effizienz im Betrieb sowohl in Bezug auf Kosten und Ertrag bei.