Kennzeichnung von Düngemitteln

Auf dem Etikett eines Düngemittelsackes finden Sie wichtige Informationen zu Transport, Lagerung und Handhabung des Düngemittels. Die Produkteinstufung und -kennzeichnung wird nach den jeweils geltenden nationalen Rechtsvorschriften und der EU-Verordnung vorgenommen, und die Transportklassifizierung ist gemäß der UN-Verordnung zur Beförderung gefährlicher Güter angegeben. Die chemische Zusammensetzung des Düngers ist gemäß der in den Ländern jeweils geltenden Bestimmungen angegeben. Lokale Vertriebsstellen bieten zusätzliche Informationen und Unterstützung an.

In der folgenden Tabelle ist aufgeführt, wie die Gefahren auf den Etiketten einiger unserer wichtigsten Produkte gekennzeichnet sind.

Safety Table

Wie im einleitenden Text bereits angegeben, sind Beschriftung und Etikettierung durch die GHS-Verordnung und die UN-Regeln für die Beförderung gefährlicher Güter geregelt. Die gleichen Informationen finden Sie in den Sicherheitsdatenblättern. Siehe: GHS-Verordnung: EU-Verordnung Nr. 1272/2008. GHS bzw. die GHS-Verordnung (Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung chemischer Stoffe und Gemische) gilt EU-weit sowie im gesamten EWR. Der Gesetzgeber hat ein System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien auf Grundlage des von den Vereinten Nationen verabschiedeten Global Harmonisierten Systems zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien (UN GHS) eingeführt.

Die Industrie ist zum Identifizieren der Risiken durch Chemikalien, bevor sie auf den Markt gelangen, und zu deren entsprechender Kennzeichnung verpflichtet. Für den Fall, dass von einem Produkt eine Gefahr ausgeht, ist es entsprechend zu kennzeichnen, damit Arbeitskräfte und Verbraucher vor dem Einsatz dieses Produktes über seine Auswirkungen informiert sind. (Siehe: Website der Europäischen Chemikalienagentur ECHA)

YaraLiva labels

Die Produktherkunft wird stets auf der Verpackung angegeben. Die Vorderseite von Big Bags und Säcken sind gemäß der UN-Beförderungsvorschrift für den Transport gekennzeichnet. Die Rückseite von Big Bags und Säcken sind in der Regel gemäß der EU-GHS-Verordnung und den UN-GHS-Vorschriften beschriftet. Solche konsolidierten Beschriftungen werden nur dann nicht verwendet, wenn

  • das Produkt nicht beförderungsklassifiziert ist. In diesem Fall besitzt es nur ein GHS-Etikett und/oder
  • die konsolidierte Beschriftung befindet sich vollständig auf dem Seitenetikett.

Eine konsolidierte Beschriftung ist definiert als das gesamte Etikett, das alle von der EU-GHS- und UN-GHS-Verordnung vorgeschriebenen Elemente enthält. In Fällen, in denen eine Gefahr sowohl durch ein EU-GHS- und ein UN-GHS-Piktogramm symbolisiert wird, befindet sich nur das UN-GHS-Piktogramm auf der Beschriftung.

Das Seitenetikett von Säcken besitzt entweder eine konsolidierte Beschriftung oder ein EU-GHS-Etikett (wenn das Produkt nicht beförderungsklassifiziert ist). Es kann sein, dass das Seitenetikett nicht alle in der EU-GHS-Verordnung vorgeschriebenen Elemente enthält.

Chargencodierung und Lagerbestandswechsel (YaraVita Produkte)

Alle YaraVita Produkte führen einen sechsstelligen Chargencode, der dem Lagerpersonal nützliche Informationen bietet. Dieser Code ist auf der Außenverpackung des Produktes sowie (bei Flüssigprodukten) auf den einzelnen Flaschen aufgedruckt.

YaraVita Label

Zur Unterstützung der Lagerverwaltung sind auf den Kartons von YaraVita Suspensionen auch Hinweise in Landessprache mit dem Datum aufgedruckt, bis zu dem das Produkt durch die Vertriebskette an den Endverbraucher befördert und von diesem angewendet werden sollte.

Zur Gewährleistung ordnungsgemäßer Informationen zu einem Produkt bzw. Rohstoffen, die für die Produktion bzw. Verarbeitung von Düngemitteln verwendet werden, fordern Sie am Besten eine neue, aktualisierte Fassung der entsprechenden Sicherheitsdatenblätter (SDB) an, die gemäß den für das jeweilige Einsatzland geltenden Rechtsvorschriften zusammengestellt wurden. Ein ordnungsgemäßes Sicherheitsdatenblatt enthält Informationen zu möglichen Gefahren sowie Empfehlungen für die Handhabung und Lagerung, zu unerwünschten Situationen und die Entsorgung. Ein ordnungsgemäßes Sicherheitsdatenblatt enthält darüber hinaus auch Informationen zur Transportklassifizierung.