Yara Deutschland

1959 wurde wurde das Forschungszentrum Hanninghof von der Ruhr-Stickstoff AG Bochum gegründet. Norsk Hydro hat 1985 die Ruhr Stickstoff AG übernommen. Sechs Jahre später zieht das Vetriebsbüro von Bochum nach Dülmen.

Yara in Deutschland

1959 wurde wurde das Forschungszentrum Hanninghof von der Ruhr-Stickstoff AG Bochum gegründet. Norsk Hydro hat 1985 die Ruhr Stickstoff AG übernommen. Sechs Jahre später zieht das Vetriebsbüro von Bochum nach Dülmen.

Anschließend siedelt das Norsk Hydro eigene Großhandelsunternehmen Agricultura von Essen nach Dülmen um und fusioniert mit Hydro Agri. Das Forschungszentrum arbeitet global für Hydro Agri.

1999 schließen sich Hydro Agri Rostock und das Vetriebsbüro in Dülmen zur Hydro Agri GmbH & Co. KG zusammen. Seit dem 1. Juli 2005 gibt es in Dülmen einen gemeinsamen Standort für den Vertrieb von Düngemitteln, Industrieprodukten und das Forschungszentrum Hanninghof.

Yara heute und in der Zukunft...

Yara ist ein in Norwegen beheimatetes Unternehmen, das Energie, natürliche Mineralien und Stickstoff in Pflanzennährstoffe und industrielle Produkte umwandelt. 2013 hält Yara seine Position als weltweit führender Anbieter stickstoffbasierter Mineraldünger und Industrieprodukte. Das Unternehmen ist Global  Leader bei Ammoniak, Nitraten und Spezialdüngern. Durch kontinuierliche Tätigkeiten in mehr als 50 Ländern und Verkauf in 150 Ländern genießt Yara eine einzigartige Position im weltweiten Dünger und Industrie Markt. Yara´s derzeitige Aktivitäten gehen von Phosphat-Minen und Ammoniak/Harnstoff Produktion über Rohstoffhandel, hochspezialisierte Landwirtschaft und Industrie Produkte. Produktion und Verkauf basieren auf unserem tiefen Einblick in die globalen und lokalen Märkte. 

Unsere Produktionsstandorte in Deutschland

Yara Deutschland bietet eine breite Produktpalette an. Diese Produkte werden in unseren Anlagen hergestellt. Hier finden Sie unsere deutschen Produktionsanlagen.

Rostock

In Rostock gibt es zwei Salpetersäure-Anlagen, zwei Anlagen, die Nitratdünger herstellen, eine AHL-Anlage und zwei Anlagen, die technisches Ammonium-Nitrat herstellen. 

Brunsbüttel

Brunsbüttel liegt an der Westküste Schleswig-Holsteins, dort wo der Kiel-Kanal und die Elbe in die Nordsse münden. Dadurch gibt es Zugang zur Nord- und Ostsee. Die Produktionsanlage hat zwei Einheiten, die Ammoniak-Anlage und die Harnstoff-Anlage.