YaraBela Sulfan ist optimal streubar

Düngersorten unterscheiden sich enorm hinsichtlich ihrer Streueigenschaften. Ungleichmäßiges Streuen gefährdet nicht nur Ihren Ertrag!

Unterschiedliche Düngereigenschaften führen zu unterschiedlichen Streubildern. Das Streubild von Ammonnitraten, zu denen YaraBela Sulfan und KAS gehören, ist in der Regel gleichmäßiger als das von Harnstoff. Dies hat verschiedene Gründe:

Weniger Variation und Streufehler bei Spurabweichung!

Durch die hohe Dichte der Düngerkörner ist das Streuprofil optimal, so dass es bei Spurabweichungen zu weniger Streufehlern kommt.

Weniger windanfällig!

YaraBela Sulfan hat eine höhere Korngröße und eine höhere Dichte als Harnstoff. Die einzelnen Düngerkörner sind schwerer und damit weniger windanfällig.

Die Ergebnisse aus einem in Deutschland durchgeführten Streuversuch verdeutlichen, was das bedeutet:

Schon eine leichte Brise von 4 Metern/Sekunde führte bei der Ausbringung von Harnstoff zu einer Variation von 26 % der Aufbringmenge. Dies war schon bei geringen Streubreiten von 21 Metern der Fall. Im Vergleich dazu variierte die Ausbringungsmenge von KAS lediglich um 6 %.

Eine Abweichung von 26 % kann bei Weizen zu Ertragsverlusten von über 2 % führen.

Wind beeinflusst das Streuergebnis-1

Wind beeinflusst das Streuergebnis-2

              Quelle:[10] R. Stamm (2006)

Präzises Streuen bei großen Arbeitsbreiten!

Bei Arbeitsbreiten von 24-48 Metern muss die Korngrößenverteilung der Düngercharge einheitlich sein, ansonsten ist es nicht möglich, präzise zu streuen. Das folgende Bild zeigt, wie gering das Korngrößenspektrum von YaraBela Sulfan ist und wie gleichmäßig die Körner geformt sind:

Korngößenverteilung-ermitteln

Darüber hinaus trumpft YaraBela Sulfan mit stabilen Körnern. Durch harten Düngerkörner kommt es zu wenig Abrieb und Brösel. Dies ist besonders vorteilhaft bei großen Arbeitsbreiten, denn hier muss das Düngerkorn hohe mechanische Belastungen aushalten ohne zu zerbröseln.

Hohe Düngerqualität durch Big Bag Ware!

Neben loser Ware können Sie YaraBela Sulfan in Big Bags zu 1000kg bzw. 600 kg beziehen. Die Ware wird direkt im Werk in zweischichtige Big Bags abgefüllt. Damit ist der Dünger von der Produktion bis zur Ausbringung vor Feuchtigkeit und mechanischen Belastungen geschützt. Dies garantiert höchste Kornqualität!

Gute Streuqualität ist wichtig, denn …

... die Folgen ungleichmäßigen Streuens bleiben in den meisten Fällen unentdeckt. Variationen unter 20 Prozent sind für das bloße Auge kaum sichtbar, während der Ertrag bereits erheblich zurückgeht. Sobald deutliche Farbunterschiede auftreten, beträgt die Abweichung bereits mehr als 30 Prozent.

Ertragsverluste bei schlechter Düngerqualität

Abgesehen von verminderten Erträgen und dem Risiko von Lagergetreide hat ungleichmäßiges Streuen noch andere Folgen für die Kulturen:

• Geringere, ungleichmäßige Qualität (Protein- und Ölgehalt)
• Erhöhte Umweltbelastung (teilweises Überdüngen)
• Höheres Infektionsrisiko
• Geringere Druschleistung
• Höhere Trocknungskosten

Achten Sie auf die optimale Einstellung Ihres Streuers!

Dünger werden durch Transport und Lagerung stark beeinflusst, so dass fast jede Düngercharge andere Streueigenschaften hat. Streutabellen und Düngeranalysen geben wichtige Anhaltspunkte für die Streuereinstellung. Darüber hinaus sollten Sie die Querverteilung der einzelnen Düngerchargen testen. Nutzen Sie dazu das Yara Streuschalen Set. Es ist im Yara Premium Programm und im Yara Webshop erhältlich.

Quelle:[10] R. Stamm (2006): Streufehler bei Seitenwind, DLZ Agrarmagazin 10:2006