Die Kohlenstoffbilanz unseres Betonzusatzmittels

Erstarrungsbeschleuniger für Beton Korrosionsschutzmittel für Stahlbeton Kohlenstoffbilanz des Betonzusatzmittels Benutzerfreundlich Lieferzuverlässigkeit Frostschutzmittel für Beton Ammoniumnitrat für medizinische Anwendungen Abwasserbehandlung Die Kohlenstoffbilanz ist für Betonhersteller und Baufirmen nicht unerheblich. Durch die Verwendung von NitCal® kann eine bessere Kohlenstoffbilanz erreicht werden, da Yara in seinen Produktionsstätten modernste Technologie einsetzt, um den CO2-Ausstoß zu reduzieren; hierzu zählen beispielsweise das Nitrophosphat-Verfahren und die Reduzierung von N₂O durch Verwendung der firmeneigenen Katalysatoren.

Betonherstellung mit niedriger Kohlenstoffbilanz

Betonhersteller müssen zunehmend umweltbewusste Lösungen mit niedriger Kohlenstoffbilanz anbieten. Mit NitCal haben Sie ein Produkt das Antworten auf die Umweltschutzfragen von heute bietet. Unsere Nitrate, die als Erstarrungsbeschleuniger in Beton Verwendung finden, werden umweltfreundlich hergestellt.

Yara Porsgrunn

In unseren Anlagen, einschließlich Porsgrunn in Norwegen, verwenden wir den Nitrophosphat-Prozess zur Herstellung von NitCal. Wir haben einen eigenen N2O-Katalysator entwickelt, der mit kleinen Pellets aus Kobalt- und Ceriumoxid arbeitet. In unseren Salpetersäureanlagen wird N2O in einem Hochtemperaturverfahren in Stickstoff und Sauerstoff gespalten. Alle Salpetersäureanlagen von Yara, sowie die vieler Wettbewerber, arbeiten heute mit dieser neuesten Technologie. Sie hat dazu beigetragen, dass bei Yara die Kohlenstoffbilanz, ausgedrückt als CO2-Ausstoß, zwischen 2004 und 2010 um 45 % reduzieren werden konnte.

Die Kohlenstoffbilanz unseres Erstarrungsbeschleunigers für Beton

Die von Yara entwickelten N2O-Katalysatoren reduzieren die Kohlenstoffbilanz, ausgedrückt als CO2-Ausstoß pro kg Calciumnitrat (CN)-Feststoff. Durch diese Katalysatorentechnologie werden bei Yara nur 0,64 kg CO2 pro kg CN-Feststoff freigesetzt, wohingegen bei Konkurrenzverfahren mit N2O-Behandlung 1,0 kg CO2 pro kg CN anfallen. Ohne N2O-Behandlung liegt der Ausstoß bei bis zu 1,8 kg CO2 pro kg CN. Der Einsatz von Schiffen mit niedrigen Emissionen von unseren Produktionsstätten zu den einzelnen Tankterminals hilft dabei, diese geringe Kohlenstoffbilanz selbst unter Berücksichtigung des Transports aufrecht zu erhalten. Wenn Sie mehr über diese Kohlenstoffbilanz erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.

 

Bernhard Habermeier
Bernhard Habermeier
Industrial Nitrates